Music „journalism“ straight outta hell 2.0

WM OVER & OUT – HÖCHSTE ZEIT für mal wieder ein wenig #LaxansLektüre ™

 
Im Unterschied zum letzten Mal (vgl. untenstehender Link) geht es diesmal um eine aktuelle Musikzeitschrift und sogar deren letzte Ausgabe (wie schön, dass es solche Blüten des Fachmusikjournalismus‘ immer noch gibt.
 

Das Blatt interviewt:

„Haha, Du bist mir vielleicht einer, das hat mich bis jetzt noch kein Journalist am Anfang gefragt!“

„Du kannst Dir als Band zwar immer wünschen, mal nach Japan zu kommen, aber du kannst dir viel wünschen, wenn der Tag lang ist. Denn wenn du nicht eingeladen wirst, dann kommst du auch nicht nach Japan, so läuft das halt.“

„Für das Lyrische ist X natürlich nicht zuständig, aber mit Sicherheit weiß er bestimmt, was im Hirn des Meisters so vonstatten geht.“

„Viele Dinge sind autobiografisch, manche auch dokumentarisch beschreibend irgendwie“.

„Ich habe aber hauptsächlich nur gute Erinnerungen.“
(OK, Doro redet WIRKLICH so. Quasi eine „heavy und blond“-Version von Heidi „arrogant & elegant“-Klum)

„Mein Geschmack hing immer sehr stark von meiner emotionalen Stimmung ab, wie heute auch noch.“
 
 

Das Blatt bringt beste Betriebsfachausdrücke an den Start:

„Für den Text habe ich mir sehr viel Mühe gegeben, der strotzt nur so vor Alliterationen, aber das merkt man wahrscheinlich nicht.“

Das Blatt kann noch schlechter rechnen als meinereiner (meine HERVORhebungen):

„Aber es ist auch erschreckend, wie schnell die Zeit vergangen ist. Du bist 21, nimmst ein Album auf und plötzlich 66 JAHRE SPÄTER sprichst du noch einmal darüber, als sei es wie gestern gewesen?

Ist es ‚wie gestern‘?

ALs ich die Studio-Dokumente in der Hand hielt, den Tourneekalender von damals nochmals durchging, kam mir schon sehr viel wieder in Erinnerung. Alles ist recht lebendig, OBWOHL ICH JETZT 66 Jahre bin.“
 
 

Auflösung

Alle obenstehenden Beispiele sind 1:1 entnommen der Ausgabe 3/18 von „Break Out – Das Heavy Rock Musik Magazin“.
 

Immer noch etwas verstopft? Mehr LaxansLektüre gefällig?

Wem diese Blütenlese gefallen hat, der nippt vielleicht auch mal an deren ersten Teil.

Texte der KW21-23-2018: Raffles plini & The Contortionist | Festivaldaten-Update | Interview-Outtakes Subsignal | Review Van der Graaf Generator

News/Live-Tipps/Gewinnspiele

Gewinnt Gästelistenplätze für die Sommertour 2018 von plini!

Wir verlosen 3x freien Eintritt f. je 2 Personen bei einem der Plini-Konzerte im
Juni in Hannover, Oberhausen, Osnabrück, Nürnberg u. Aschaffenburg
Plini – „Salt & Charcoal“
Support: Mestis (Javier Reyes), Arch Echo
20.06. Hannover, Lux
21.06. Oberhausen, Kulttempel
22.06. Osnabrück, Bastard Club
24.06. Nürnberg, Z-Bau

Einsendeschluss ist Sonntag, der 17. Juni 2018

Gewinnt 3×2 Gästelistenplätze für die Sommertour 2018 von The Contortionist!
28.06. Köln, MTC
29.06. München, Backstage
04.07. Berlin, Musik & Frieden
Einsendeschluss ist Montag, der 25.06.18

Tollwood 2018 - Juni bis Juli, München
Festivaldaten-Update vom 09.06.18
Es gibt #Festiwellness Baby!
Festival der Woche: Tollwood, Juni-Juli, München | Blick zurück im Matsch: FVF18
|Vorschau: SFTU, Cactusfestival, Krach am Bach, Lake on Fire, Junkyard, Trafostation 61, Woodbunge
 
 
 

Interview

Markus Steffen, Subsignal, im Kontext von Subsignals „La Muerta“
= Outtakes aus einem Interview mit Dr. Markus Steffen zu Subsignals „La Muerta“: Der Trend zu mehr Zugänglichkeit und unhörbare Hintergrundgesänge.

(Das eigentliche Interview, ohne Outtakes, aber mal wieder mit falschem Autorennamen abgedruckt)
 
 
 

Rezensionen

Is there life after #DSGVO? Sure, as there is #VdGG!
Van der Graaf Generator – Live At @Rockpalast – Leverkusen 2005
13/15 #TotW Album der Woche
 
 
 
___

#NowPlaying

#NowReading

Texte der KW4-5-2018: Tourdaten; smalltape, Fates Warning & Long Distance Calling, LizZORk, Dirty Sound Magnet (LiveReviews); Steve Hackett (Review)

News/Live-Tipps

Tour- und Festivaldatenupdate vom 23.01.18

Tour der Woche: Obscura (Februar-August). Außerdem:

Es gibt live, Baby!
Update unserer Tour- und Festivaldaten, diesmal u.a. mit:
Amenra, Amplifier, Artrock-Festival, Birth Control, Black Space Riders, Brother Grimm, David Cavanagh, Clem Clempson, Complexity Fest, Dante, Crystal Palace, Eels, Fischer-Z, Frontiers Rock Festival, Gizmodrome, Isaac Vacuum, Kamchatka, King Crimson, Leprous, Masters Of Rock, Motorpsycho, Omega, Pendragon, Queens of the Stone Age, Roadburn, ЯoToR, Samsara Blues Experiment, Stick Men, Tiger Moth Tales, Veil Of Maya, The Watch, Ray Wilson, Wucan…

Konzertberichte

Weder Text noch Fotos von mir. Aber die Band für diesen Secret Gig bzw. diese Surprise Party durfte ich immerhin besorgen:
Smalltape, 13.01.18, Köln, Kulturcafe Lichtung

Storm Warning:
Fates Warning, Long Distance Calling,
Methodica, 18.01.18, Essen, Turock

LizZORk Turning Wild: von Drumfeen und hartnäckigen ORKwürmern:
O.R.k., LizZard, 22.01.18, Dortmund, Piano

O.R.k. live in Dortmund

(mehr Fotos von diesem Konzert von Andrew Ilms)

Rezension

Steve Hackett – Wuthering Nights: Live in Birmingham (2DVD+2CD)
11/15
feat. Roger King (Keyboards), Gary O‘ Toole (Schlagzeug, Percussion, Gesang), Rob Townsend (Saxophon u. Flöte), Nick Beggs (Bass, Gitarre), Nad Sylvan (Gesang) plus „special guests“ Amanda Lehmann (beim eröffnenden ‚Every Day‘) und John Hackett.

Texte der KW46-49-2017: Jahres-Charts, Festiwellness, Evergrey, Need, Jeff Beck

News/Live-Tipps

Betreuer-Charts 2017 – Die Jahres-Top-10 der Redaktion

Festival- und Tourdatenupdate vom 05.12.17

Update der Tour und Festivaldaten auf BetreutesProggen.de, diesmal u.a. mit:
a-ha, Amenra, Ashby, Boris, Brother Grimm, Burg Herzberg, Camel, Clem Clempson, Coogans Bluff, Desert Fest Berlin, Dirty Sound Magnet, The Electric Family, Jeff Lynne’s ELO, Eyevory, Finki Open Air, Fischer-Z, Fotocrime, Freak Valley Xmas Fest, Fuzzfest, Geneses, German Kultrock Festival, The Hamburg Blues Band, Hellfest, Iron Maiden, King Crimson, King Gizzard & The Lizard Wizard, Krach am Bach, Kvelertak, Lake, Lausch, Lazuli, Long Distance Calling, Midsummer Prog, Moers Festival, Night of the Prog, Novarock, Operation: Mindcrime, Paris International Festival of Psychedelic Music, A Perfect Circle, Rock im Wald, schnellertollermeier, smalltape, Summerbreeze, Tonzonen Label Night, Steve Vai, Vitja, Adam Wakeman, Wacken Winternights, Damian Wilson, Steven Wilson, W:O:A…

Konzertbericht

Evergrey, Need, 27.09.17, Siegburg, Kubana

Live-Fotos: Tobias Berk

Rezension

Jeff Beck – Live At The Hollywood Bowl

______

#NowPlaying

#NowReading

Texte der KW41-45-2017: Freakshow Würzburg; Black Country Communion, Blind Ego, Godsticks, Lesoir, The Pineapple Thief, Vago Sagrado, Wucan

News/Live-Tipps

Tourdatenupdate vom 06.11.17
Es gibt live, Baby – auch und gerade im Herbst! U.a. mit:
Ananda Mida, Ange, Barock Project, Martin Barre, Blind Ego, Brother Grimm, Carpet, Coogans Bluff, Echoes, Eleonora, The Flying Eyes, The Great Harry Hillman, Jadis, Jethro Tull, Lesoir, Lizzard, Nordic Giants, O.R.k., Panzerballett, Simon Phillips, Ritchie Blackmore’s Rainbow, A Trick of the Tail
+ Tourpräsentation sikTh:
26.02.18 Hamburg, Headcrash
27.02.18 Berlin, Musik & Frieden
28.02.18 Köln, MTC

Konzertberichte

Freakshow Artrock Festival, 22.-23.09.17, Würzburg, Blauer Adler
Ein Traumwochenende unter dem Motto „Zwei Blondinen und ein Veilchen“ (direkt nach OP am Augenlid nach Gewürzburg):
Es freakten aus: Colonel Petrov’s Good Judgement, Le Silo, Cheer-Accident, Poil, DRH, Cowboys From Hell, Miriodor, Piniol

Rezensionen

Black Country
Communion – BCCIV

9/15

Blind Ego – Liquid Live in CR 12/17
Rezension Blind Ego - Liquid Live (Classic Rock 12/17)
7/10

The Pineapple Thief – Where We Stood in CR 11/17
CR-Rezi The Pineapple Thief  - Where We Stood (11/17)
6/10

#AdansoniaTage Nr. 4
Vago Sagrado – same
11/15

Wer Wucan säht, wird Sturm ernten: Reap The Storm
9/15

Interviews
Darran Charles, Godsticks, in CR 11/17
Interview Darran Charles (Godsticks; CR 11/1´7)

Maartje Meessen u. Ingo Dassen, Lesoir, in CR 12/17
Interview Lesoir (Classic Rock 12/17)
___

#NowPlaying

#NowReading

Texte der KW35-36-2017: Motorpsycho, Threshold (Interviews) | PeroPero (Review)

News/Live-Tipps

Es gibt live, Baby! Tourdatenupdate vom 31.08.17
Update der Tour und Festivaldaten auf BetreutesProggen.de u.a. mit:
Big Country, Black Lung, Briqueville, Cheer-Accident, Coogans Bluff, Dÿse, Echoes, Embryo, First Breath After Coma, Forgotten Sons, The Good Hand, Guru Guru, Jethro Tull by Ian Anderson, Karmakanic, Mastodon, Mother’s Cake, Motorpsycho, OOHMS, pg.lost, The Tangent, Tangekanic, Wedge, M.T. Wizzard Band, Wucan.
Tour der Woche: die zauberhaften Embryo!
Wie wir gerade noch in Bonn erleben durften, verdient das von München aus agierende Musikkollektiv immer noch den Ruf, eine der wichtigsten und aufregendsten Jazzrock- und Weltmusik-Formationen im Lande zu sein.
Und mehr. Termine im September und Oktober – to be continued. Be there, be an Embryonaut!

Embryo, 28.08.17 im kultigen Kult 41, Bonn

R.I.P. Holger Czukay (24. März 1938 – 5. September 2017)
Holger Czukay ist tot. Über die Can-Plattenfirma Spoon erreichte uns ein Nachruf von Hendrik Otremba, den wir ungekürzt mit Euch teilen
möchten.

Rezensionen

PeroPero – Lizards
12/15, „… vielleicht kann man sich eine Lesung von Henry Rollins mit abwechselnd BTBAM und Spastic Ink als Begleitung vorstellen? Oder einen Jam von The Fall mit Don Caballero?“

Threshold – Legends Of The Shires
12/15, „viele mehrstimmig und hymnenhaft-strahlend gesungene, ohrenverwurmende Riesen-Refrains
+ Kurz-Inti m. @Karl Groom

Interviews

Bent Saether, Motorpsycho, zu „The Tower“
»Letztes Jahr habe ich viel Ligeti, Bartok und Stravinsky gehört, außerdem Van der Graaf Generator, Magma and other „Esoteric Rock“-Bands. Und das erklärt möglicherweise einige Unterschiede zwischen „Here Be Monsters“ und „The Tower“.«

englisch version of the interview
___

#NowPlaying

#NowReading

Texte der KW33-34-2017: Black Lung, Nap, Electric Moon, Papir, pg.lost, Steven Wilson

News

BetreutesProggen.de präsentiert freudig:
pg.lost – „Versus“
20.10. Hamburg, Headcrash
07.11. Karlsruhe, Die Stadtmitte
08.11. Erfurt, Museumskeller.

Rezensionen

Black Lung vs. Nap – Split (Lt. ed. 12″)
11/15, Baltimore meets Oldenburg
oder: Wer braucht The Quill, wenn er Black Lung haben kann?

Electric Moon – Stardust Rituals
in Mint #14
Electric Moon - Stardust Rituals (2017), Rezi in MINT #14
 
 

Papir – V
Wider das papirlose Büro!
13/15, Album der Woche

STEVEN WIewarnochmalderName?
Steven Wilson – To The Bone
10/15, „… zielt mit „To The Bone“ auf Sitzgruppe und Flachbildschirm der Pop hörenden Mitte unserer Musikkonsumgesellschaft. Und landet dabei auch zwischen ein paar Stühlen. Zum Beispiel neben dem Lehrstuhl von der reinen Prog-Lehre.“

(Saint Steven im wohlbetreuten Interview)

___

#NowPlaying

#NowReading